Die Arbeitswelt wird immer komplexer und ändert sich rasant. Darauf schnell, flexibel und mit der notwendigen Kreativität zu reagieren, ist entscheidend für Unternehmen, um sich zukunftsfähig am Markt behaupten zu können.

Agil führen – das beschreibt diese Herausforderung für viele Führungskräfte. Wie das gelingen kann und welche Möglichkeiten sich Unternehmerinnen und Unternehmer in modernen Arbeitsumgebungen bieten, ist Thema einer Veranstaltung am Mittwoch, 18. März, bei der Wirtschaftsförderung Paderborn. Vier Referenten stellen von 10 bis 16 Uhr in ihren Vorträgen innovative Methoden und Praxisbeispiele vor, die Unternehmen an agile Führungsmethoden heranführen sollen.

Ester Gaus berichtet aus ihrem Alltag, wie sich Unternehmerinnen und Unternehmer der unterschiedlichsten Branchen auf den Weg in die Agilität gemacht haben. Seit 2011 beschäftigt sich Ester Gaus als Organisationsentwicklerin und Business-Coach damit, wie sich Unternehmen und die dort beschäftigten Menschen gemeinsam weiterentwickeln können. Stets dabei im Fokus: Das Unternehmen, die Beschäftigten und der Kunde.

Ein Zwischenfazit nach einem Jahr der digitalen Transformation gibt Stefan Freise, Geschäftsführer der code-x GmbH aus Paderborn. Seit 2018 beschäftigt sich Freise intensiv damit, was es bedeutet, seine Agentur in eine agile Organisation zu transformieren. „Während Agilität im Ansatz eigentlich ganz simpel zu beschreiben ist, verbirgt sich dahinter ein enorm komplexes Irgendetwas, das kaum zu bändigen ist“, sagt er und hat sich nichts anderes vorgenommen, als den Gästen zu präsentieren, dass es zur Agilität eigentlich keine Alternative gibt.

Auf die rechtlichen Herausforderungen im modernen Arbeitsumfeld wird Rechtsanwalt Martin J. Warm in seinem Vortrag eingehen: Flexible Arbeitszeitgestaltungen, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und viel Vertrauen stehen dabei im Fokus. Rechtsanwalt Warm betreut überwiegend mittelständische Unternehmen, Freiberufler, Selbständige, Arbeitgeber und Dienstleister aus allen Branchen und Rechtsformen sowie Privatpersonen, Führungskräfte und Arbeitnehmer.

„Die Transformation hin zu agilen und demokratischen Teammethoden erfordert in fast allen Bereichen ein komplettes Umdenken“, sagt Dirk Linn vom Düsseldorfer Unternehmen p-manent consulting GmbH. Sein Thema am Mittwoch, 18. März: „Virtuelle Führung von dezentralen Teams“. Er zeigt beispielhaft, wie sich Unternehmensmodelle grundlegend verändern und zukunftsfähig aufstellen lassen.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Wirtschaftsförderung Paderborn. Die städtische Tochtergesellschaft befindet sich seit dem Wechsel innerhalb der Geschäftsführung im Jahr 2017 in einer Neuausrichtung. Themen wie Agilität und moderne Führungs- und Mitarbeiterkultur stehen auch bei der WFG im Fokus der täglichen Arbeit. „Wir möchten Unternehmerinnen und Unternehmer dabei unterstützen, ihre Geschäftsmodelle und Prozessstrukturen optimal auf die moderne Arbeitswelt vorzubereiten“, erklärt Geschäftsführer Frank Wolters die Intention der Veranstaltung.

Los geht es am Mittwoch, 18. März, ab 10 Uhr. Hier können Sie sich anmelden:

 

Erhalten Sie alle Neuigkeiten über Zest

Los Geht´s!

Beobachten Sie, was innerhalb der 14 Tage der kostenfreien Testphase
alles in Ihren Teams passiert. Sie werden staunen!

Mehr Informationen